Ein typischer Designprozess für Grafikdesigner

Ein typischer Designprozess für Grafikdesigner:innen

Als Grafikdesigner:in durchläuft man beim Gestalten eines Corporate Designs oder auch bei der Konzeption und Gestaltung einer Website immer einen Designprozess – oftmals unbewusst und sehr intuitiv navigiert man durch den Designprozess. Doch wenn man sich einmal bewusst macht, welche Phasen und Schritte in einem Designprozess vorkommen und wie man selbst diese eigentlich in der Zusammenarbeit mit Kund:innen durchläuft, dann kann man bewusster konzipieren, navigieren und noch einige weitere Vorteile daraus ziehen.

In diesem Artikel möchte ich dir einen typischen Designprozess anhand des vereinfachten Double Diamond Prozessmodells des Design Council UK erklären und aufzeigen, welche typischen Schritte in den einzelnen Phasen für Grafikdesigner:innen anfallen.

Der Double-Diamond-Prozess des Design Council UK bietet einen umfassenden Rahmen für Grafikdesigner:innen, um ihren Designprozess zu strukturieren. Dieses weithin anerkannte Modell beschreibt vier verschiedene Phasen des Designzyklus: Discover, Define, Develop und Deliver.

Bildquelle: https://uxdesign.cc/beyond-the-double-diamond-thinking-about-a-better-design-process-model-de4fdb902cf?gi=11131d840200

1. Phase im Designprozess: Discover

In der ersten Phase, der Entdeckungsphase, sollten Designer:innen soviel an Informationen erfragen bzw. recherchieren wie möglich. Hier findet ein ausführliches Briefinggesrpäch mit den Auftraggeber:innen statt, es werden Wettbewerbsrechercheren durchgeführt und die einzelnen Personas der Zielgruppe:n genauer durchleuchtet. In dieser Phase solltest du Informationen sammeln, die dir helfen,

  • das Unternehmen/Projekt deiner Kund:innen tiefer zu verstehen,
  • die Zielgruppe(n) und ihre Bedürfnisse besser zu verstehen und
  • die Anforderungen an die zu gestaltende Marke genauer zu verstehen

bevor du mit der kreativen Arbeit beginnst.

Typische Aktivitäten: Briefinggespräch, Recherchen, Interviews, Analysen, Zielgruppenanalyse

2. Phase im Designprozess: Define

In der zweiten Phase geht es darum alle Erkenntnisse aus der ersten Phase in einer Synthese zusammenzuführen und klare Anforderungen an das Design zu definieren. Das Ziel ist es, eine klare Problemstellung oder im Fall von Grafikdesigner:innen eine Ausgangsbasis für das Design zu definieren, die sich darauf fokussiert, die Anforderungen der Kund:innen zu erfüllen und die richtigen Botschaften an die Zielgruppe:n zu vermitteln. Im Brand Design sprechen wir hier oftmals auch von einer Essenz, die die Anforderungen an das Design auf wenige Begriffe zusammenfasst und konkrete Ableitungen für das visuelle Design erlaubt.

Typische Aktivitäten: Personas, Value Proposition Canvas, Wertewelt, Formulierung der Essenz

3. Phase im Designprozess: Develop

Die dritte Phase ist die Develop-Phase. In dieser Phase entwerfen wir erste Ideen als Antwort auf die definierten Anforderungen aus der Phase zuvor. Im Brand Design werden erste Ideen skizziert, unterschiedliche visuelle Designmethoden können verwendet werden für die Ideengenerierung und erste digitale Entwürfe entstehen. Im User Interface Design werden anhand von Scribbles und Wireframes erste Ideen entwickelt und als Lo-Fi Prototypen (Papierprototypen) ausprobiert. Diese Phase kann mehrere Iterationen umfassen bis man zu dem oder den endgültigen Entwurf oder Entwürfen kommt. Mehr zu Kreativitätstechniken, die dir bei der Ideengenerierung helfen könnten, findest du in diesem Beitrag.

Typische Aktivitäten: Ideengenerierung, Analoge und digitale Entwürfe, Stylescape, Prototypen

4. Phase im Designprozess: Deliver

In der vierten Phase Deliver geht es um die Präsentation der Entwürfe, dem Einholen von Feedback und in weiterer Folge auch um den erfolgreichen Launch. Wie du erkennen kannst, ist diese Phase wieder stark iterativ in Abwechslung mit der Phase Develop. Das Testen spielt vor allem im User Interface Design in dieser Phase eine wesentliche Rolle. Das entwickelte Design wird als Hi-Fi Prototyp (klickbarer digitaler Prototyp) mit Proband:innen, die der Zielgruppe entsprechen getestet und in einem iterativen Vorgehen weiterentwickelt. Die Deliver Phase im Brand Design beinhaltet außerdem das Übermitteln aller Logodateien und des Brand Manuals.

Typische Aktivitäten: Präsentation, Reinzeichnung, Testen, Weiterentwicklung, Übermittlung von Daten, Brand Manual, Druckvorbereitung, Druckabwicklung

Quellen

Design Council UK (2021). Design-Prozess. Abgerufen unter https://www.designcouncil.org.uk/our-work/skills-learning/the-double-diamond/

Freudenthaler-Mayrhofer, D., Sposato, T. (2017). Corporate Design Thinking: Wie Unternehmen ihre Innovationen erfolgreich gestalten. Springer Verlag.

Edit Content
Brand Design Designakademie

Deine Ausbildung im Grafikdesign und Webdesign

Du hast Fragen?

Schreibe uns gerne ein Nachricht, wenn du Fragen hast und wir melden uns bei dir.

Copyright 2024 © Grafikdesign Community SpoMa OG